Für mehr Menschlichkeit in der Medizin.

Wir haben das Ziel, ein  Umfeld zu erzeugen, in dem digitale Innovationen in der Gesundheitsbranche in Deutschland möglich sind.
Durch digitale Innovationen soll wieder mehr Menschlichkeit in der Medizin Einzug halten.

Ausgewogener Datenschutz

im Hinblick auf die Nutzung sensibler Patienten- und anonymisierter Massendaten durch neue digitale Technologien ist eines der drei Schwerpunktthemen.

Angepasstes ärztliches Berufsrecht

Das ärztliche Berufsrecht muss für das 21. Jahrhundert angepasst werden um digitale Innovationen im Gesundheitswesen nutzbar zu machen.

Gemeinsame Schnittstellen

Als dritter Schwerpunkt ist der Ausbau von gemeinsamen Schnittstellen für den Datenaustausch im Gesundheitswesen und deren Implementierung gesetzt.

Über uns

Ziel des VdigG ist die Schaffung eines politischen und gesellschaftlichen Umfeldes, sowie einer innovationsfördernden Infrastruktur, wodurch die innovationstreibenden Akteure der digitalen Gesundheitswirtschaft erfolgreich die Optimierung der medizinischen Versorgung durch sichere Vernetzung der Kostenträger und Leistungserbringer, durch Schaffung intrinsischer Handlungsmotivation in Bezug auf die Wahrnehmung gesundheitsfördernder Maßnahmen seitens der Patienten und mittels sicherer Datenverarbeitungsrichtlinien gestalten können.  

Die Mitglieder des Verbandes digitale Gesundheit (VdigG) verbindet allein das Interesse, Innovationen der Informationstechnologie zu diskutieren, die das Potential haben, die Gesundheit Einzelner oder das Gesundheitssystem insgesamt zu verbessern.

Der VdigG ist der Think-Tank, an dem sich Startup-Gründer und Gesundheitspolitiker, Investoren und Krankenkassenmitarbeiter, Ärzte und Krankenhausmanager, Juristen und Manager großer IT-Firmen, Journalisten und Verbraucherschützer, Patientenvertreter und Medizintechnikhersteller, sowie alle anderen Interessierten treffen, um Szenarien der technologischen Zukunft des Gesundheitswesens zu diskutieren, gedanklich vorweg zu nehmen und zu verstehen. Jeder Vorschlag wird intensiv studiert, analysiert, kritisiert und mit wissenschaftlichem Anspruch evaluiert, bis hinreichende Klarheit über seine Potenziale besteht.

Der Vorstand